VU

Datum: 25. September 2019 
Alarmzeit: 05:22 Uhr 
Art: Technische Hilfeleistung 
Einsatzort: Gadheim 


Einsatzbericht:

https://www.mainpost.de/regional/wuerzburg/Veitshoechheim-Ein-Schwerverletzter-nach-Frontalzusammenstoss;art736,10320067

Frontalzusammenstoß am
Ortsausgang – PKW-Fahrer lebensgefährlich verletzt

VEITSHÖCHHEIM, LKR. WÜRZBURG

(ppu) Am Mittwochmorgen ist es auf der Kreisstraße
zwischen Gadheim und Güntersleben zu einem Frontalzusammenstoß
zwischen einem Sprinter und einem Audi gekommen. Die beiden Insassen wurden
verletzt, einer davon schwer. Beide kamen in Krankenhäuser. Die Polizeiinspektion
Würzburg-Land führt die Ermittlungen zum Unfallhergang.

Ein 46-Jähriger war mit seinem Kleintransporter
von Veitshöchheim in Richtung Güntersleben unterwegs. Nach
dem derzeitigen Stand der Ermittlungen geriet der Sprinter kurz nach 05.00 Uhr
am Ortsausgang von Gadheim zu weit nach links und es kam zum Zusammenstoß mit
einem entgegenkommenden Audi. Beide Fahrzeuge kamen von der Fahrbahn ab und im
Straßengraben zum Stehen.

Der 38-jährige Audi-Fahrer wurde durch die Wucht des
Aufpralls in seinem Pkw eingeklemmt. Die Feuerwehr befreite den Mann aus dem
Fahrzeug. Er wurde nach einer Erstversorgung durch den Rettungsdienst
schwerverletzt in ein Würzburger Krankenhaus gefahren. Der Sprinter-Fahrer
erlitt leichtere Verletzungen. Auch er kam in ein Krankenhaus. Die beteiligten
Fahrzeuge wurden von Abschleppunternehmen geborgen. Die Gesamtschadenshöhe
dürfte nach ersten Schätzungen im unteren fünfstelligen Bereich liegen.

Um den Unfallhergang exakt rekonstruieren zu können,
wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Würzburg eine
Sachverständige in die polizeilichen Ermittlungen mit eingebunden. Im Einsatz
befanden sich zudem die Freiwilligen
Feuerwehren Veitshöchheim und Güntersleben sowie das
Straßenbauamt.

Die Kreisstraße blieb für der Dauer der Unfallaufnahme und der Bergungsarbeiten etwa viereinhalb Stunden lang komplett gesperrt. Der Verkehr wurde von den Einsatzkräften vor Ort umgeleitet. Aufgrund von ausgelaufenen Betriebsstoffen sind noch Baggerarbeiten neben der Fahrbahn notwendig. Der Verkehr wird davon voraussichtlich wenn nur bedingt betroffen sein.